Auf Atargo suchen

Homerecording and Guitars

Bassgitarren gibt es ebenson in allen nur erdenklichen Formen, Farben und Ausführungen wie Gitarren, wenn auch nicht in einer ganz so goßen Vielfalt wie bei diesen. Die Modellvielfalt ist trotdem mehr als reichhaltig und es gibt ja noch die Custom-Order für den ganz besonderen Geschmack.Auch die rein akustischen Kontrabässe sind in der Popmusik noch vertreten.

Trotz allem beruhen auch hier alle dieser Instrumente auf einigen wenigen grundlegenden Bauformen, die hier kurz vorgestellt werden.

Jede dieser Bauformen hat sich über Jahre und Jahrzehnte entwickelt und besitzt ihre ureigenen Eigenschafte. Abgesehen von den grundlegenden Bauformen gibt es noch weitere Unterbauformen eines Basses wie z.B.:

Linkshänderbässe hier ist alles spiegelbildlich angeordnet um auch Linkshänder die volle Ergonomy des Instrumentes zu ermöglichen, anstatt einen 'normalen' Bass einfach umzudrehen.

Fretless-Bässe, hier gibt es wie bei den Kontrabässen keine Bünde, oder sie sind nur optisch als Orientierungshilfe vorhanden, es sind also keine Töne auf dem Griffbrett vorgegeben.

Bässe mit erweitertem Tonumfang, hier sind es keine 4 Saiten sondern5,6,7 oder 8 Saiten, 5 Saiten sind recht verbreitet, Bässe mit mehr saiten werden vorwiegend m Jazz und Fusionbereich eingesetzt und sind daher nicht sehr verbreitet.

Kontrabass (Bassgeige)

  • Vollakustischer Korpus
  • Eingeleimter Hals
  • 4 Stahlsaiten (Nylonumwickelt)
  • Mensur 104-110cm
  • Keine Bünde
  • Gewölbtes breites Griffbrett
  • Oktavreinheit bedingt einstellbar
  • Stimmwirbel wie bei Geigen
  • Hohe Saitenlage

Das Klangbild ist recht breit gefächert, von ultratief bis knallig scharf und hell ist alles möglich.

Der Hals besitzt keine Bundstäbchen, ist also "Fretless"

Es gibt auch Bässe mit eingebautem Piezosystem oder Kontaktmikrofonen zur elektrischen Verstärkung.

Ebeso gibt es auch sogenannte Standbässe, die eine Mensur und ein Spielgefühl wie ein Kontrabass aufweisen, jedoch keinen Resonanzkorpus haben und nur elektrisch verstärt hörbar sind.

Akustischer Bass (Hollowbody)

  • Vollakustischer Korpus
  • Eingeleimter Hals
  • 4-5 Stahlsaiten (Bronzeumwickelt)
  • Mensur 76,2 - 86,4 cm
  • 20 - 24 Bünde
  • Gewölbtes schmales Griffbrett
  • Oktavreinheit nicht einstellbar
  • Offene Mechaniken
  • Mittlere Saitenlage

Das Klangbild der Bassgitarre ist drahtig und dunkel mit ganz eigenem "holzigen" Timbre.

Bauweise des Korpus wie bei einer Westerngitarre.

Diese Bässe gibt es auch mit Piezosystemem, die den akustischen Ton übertragen und das Instrument dann auch im kontext einer Rockband einsatzfähig machen.

Vereinzelt werdenjedoch auch magnetische Tonabnehmer eingebaut

Halbakustik-Bass (Semiacoustic)

  • Korpus mit Sustainblock
  • Eingeleimter Hals
  • 4-5 Stahlsaiten
  • Mensur 76,2 - 86,4 cm
  • 20 - 24 Bünde
  • Gewölbtes schmales Griffbrett
  • Oktavreinheit einstellbar
  • Offene Mechaniken
  • Flache bis mittlere Saitenlage

Das Klangbild der Bassgitarre ist drahtig und dunkel,aber bedingt durch die Tonabnehmer kann es elektrisch in viele Klangrichtungen verstärkt werden, obwohl bei dieser Bauform eher die dumpferen Sounds überwiegen dürften.

Akustischer Korpus mit Sustainblock, welcher decke und Boden verbindet und die Anfälligkeit für Rückkopplungen verringert.

Als Tonabnehmer werden hier magnetische Humbucker oder Singlecoils verwendet. Vereinzelt gibt es sie auch mit Piezosystemem, die den akustischen Ton übertragen und das Instrument damit vielseitiger machen.

E-Bass (Solidbody)

  • Massiver Korpus
  • Hals eingeleimt oder geschraubt
  • 4-8 Stahlsaiten
  • Mensur 76,2 - 86,4 cm
  • 20 - 24 Bünde
  • Gewölbtes schmales Griffbrett
  • Oktavreinheit einstellbar
  • Geschlossene Mechaniken
  • Flache bis mittlereSaitenlage

Das Klangbild der Bassgitarre ist drahtig und dunkel,aber bedingt durch die Tonabnehmer kann es elektrisch in viele Klangrichtungen verstärkt werden, sowohl funkige als auch wummerige Sounds sind möglich.

Massiver Korpus z.T. mit durchgehenden Hälsen und angesetzten "Flügeln"

Als Tonabnehmer werden hier magnetische Humbucker oder Singlecoils verwendet.

Es werden auch ab und zu Piezosysteme eingebaut, die dann in etwa den Sound eines Kontrabasses simulieren sollen.

Bauformen des Basses

Allgemeines

BacktoTop

Website Übersetzung

0